Das Wetter in
Borken
Heute
4°/10°
Kreis Borken

Chorverband ehrt „Unentwegte“

Ehrung in Stadtlohn

Dienstag, 12. November 2019 - 11:00 Uhr

von Borkener Zeitung

Langjährige Sänger und Vorstandsmitglieder geehrt

Bei der Ehrung des Chorverbandes (von links): Stadtlohns Bürgermeister Helmut Könning, die stellvertretende Landrätin Silke Sommers, die Geehrten Werner Bröcker (30 Jahre Vorstandsarbeit), Kurt-Ludwig Forg (zehn Jahre) und Günter Marschner (30 Jahre) sowie Friedhelm Eberz, 1.Vorsitzender Chorverband Westmünsterland.

KREIS BORKEN. Singen ist gesund, heißt es: Stress und Aggressionen würden angebaut, das Herz-Kreislauf-System werde in Schwung gebracht, die Abwehrkräfte würden gestärkt und es mache zudem glücklich.

Viele derer, die diesen Jung- und Gesundbrunnen zu schätzen und zu nutzen wissen, versammelten sich jetzt auf Einladung des Chorverbandes Westmünsterland in Stadtlohn zur Zentralehrung unter anderem für beständige Vorstandsarbeit.

„Langer Atem wird benötigt“

Der ausrichtende Männerchor Stadtlohn unter der Leitung von Peter Heinrich begrüßte die Gäste musikalisch. Im Abschluss gab es Grußworte vom Vorsitzenden des Chorverbandes Westmünsterland, Friedhelm Eberz, von der stellvertretende Landrätin Silke Sommers und von Helmut Könning, Bürgermeister von Stadtlohn. Die Redner betonten unisono die Bedeutung des „langen Atems“, der nicht nur für das Singen, sondern auch für die Arbeit in einem Verein von Nöten sei. Ohne das dauerhafte und langfristige Engagement von Sängern und Vorstandsmitgliedern wäre ein wichtiges Kulturgut in Gefahr, hieß es. Die Chormusik habe schließlich nicht nur positive Auswirkungen auf die Sängerinnen und Sänger selbst, sondern auch auf das Publikum, dem die Aktiven ein Stück Lebensfreude vermittele.

Diese „Unentwegten“ wurden in der Veranstaltung für ihr Engagement von Reinhard Menke (stellvertretender Vorsitzender des Chorverbandes Westmünsterland) zur Ehrung gebeten. Sie erhielten von Sommers Ehrennadeln, Urkunden und Plaketten für 25 Jahre, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre Singen im Chor sowie für 10, 20, 25, 30 Jahre Vorstandstätigkeit im Chor. Außerdem erhielt der Crescendo Chor Coesfeld eine Ehrung zum 25. Chorjubiläum.

Untermalt wurde die Veranstaltung von Alleinunterhalter Roland Rabe, der es verstanden habe, die richtigen musikalischen Akzente zu setzen, heißt es. Den Vormittag ließ die Sängerfamilie mit dem vom Kreischorleiter Kurt-Ludwig Forg angestemmten Schlusslied „Come together“, dem Lied des Chorverbandes, ausklingen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.