Kreis Borken

Arbeitslosenzahl im Kreis Borken gesunken

Agentur nennt vor allem „saisontypische“ Gründe

Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 14:48 Uhr

von Josef Barnekamp / pd

Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen zwar gesunken, vergleicht man diesen Monat allerdings mit dem Oktober letzten Jahres wird klar, dass die Corona-Krise dennoch deutliche Spuren hinterlässt.

Foto: Pixabay

KREIS BORKEN. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Borken ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 506 gesunken. Beim Blick aufs Vorjahr wird aber klar, dass die Corona-Krise immer noch deutliche Spuren auf dem Arbeitsmarkt hinterlässt, denn: Aktuell gibt es immer noch 1452 arbeitslose Männer und Frauen mehr als im Oktober 2019. Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei vier Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des September 2020, aber 0,7 Punkte über dem Wert von Oktober 2019.

8710 Menschen arbeitslos

Wie Agentur für Arbeit und Kreisverwaltung am Donnerstag mitteilten, werden derzeit kreisweit 8710 Menschen in der Statistik als Arbeitslose geführt. Rechnet man jene hinzu, die wegen Krankheit, Alter oder wegen einer Teilnahme an Weiterbildungen aus der Statistik herausfallen, so sind derzeit 13.305 Menschen im Kreis Borken auf Jobsuche. Das sind knapp 1300 mehr als vor einem Jahr.

Von den 8710 „offiziellen“ Arbeitslosen sind derzeit 4056 sogenannte Kurzzeitarbeitslose, die dem Rechtskreis SGB III zugerechnet werden. Das sind 362 weniger als vor einem Monat. Zum Rechtskreis SGB II („Hartz IV“) gehören derzeit im Kreis Borken 4654 arbeitslose Männer und Frauen – 144 weniger als im September.

Nach Ansicht von Johann Meiners, Chef der Arbeitsagentur in Coesfeld, haben vor allem saisontypische Faktoren für den Rückgang der Arbeitslosenzahlen geführt. So sinke die Arbeitslosigkeit nach den Sommerferien in der Regel bis zum Wintereinbruch Monat für Monat. Angezogen hat zuletzt die Nachfrage nach Arbeitskräften. So wurden im Oktober 607 freie Stellen bei der Arbeitsagentur gemeldet, 92 mehr als noch im September.

Die niedrigste Arbeitslosenquote weist weiter der Bereich Ahaus mit 2,8 Prozentpunkte. Dahinter folgen der Geschäftsstellenbezirk Borken (3,4 Prozent), Bocholt (4,8) und Gronau (6,9 Prozent).