Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
15°/19°
Kreis Borken

76-jähriger Bocholter verstirbt nach Unfall

Schwere Verletzungen nach Alleinunfall

Freitag, 24. Januar 2020 - 13:22 Uhr

von Borkener Zeitung

An seinen schweren Verletzungen ist ein 76-jähriger Bocholter im Enscheder Krankenhaus verstorben. Nach einem Alleinunfall mit seinem Fahrrad war er zunächst nach Hause gefahren. Einen Tag später wurde er ins Krankenhaus nach Enschede geflogen.

Foto: Heiko Kueverling

+++Symbolbild+++

BOCHOLT. Erst am Donnerstag erfuhr die Polizei Borken von einem Verkehrsunfall, der sich bereits am 13. Januar in Bocholt-Barlo ereignet hatte. In dessen Folge ist ein 76 Jahre alter Bocholter verstorben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 76-Jährige am 13. Januar gegen 12 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Barloer Ringstraße auf einer Holzbrücke über den Holtwicker Bach unterwegs, als er ohne Fremdeinwirkung zu Boden stürzte.

Gesundheitszustand verschlechterte sich

Er ließ sich zunächst durch einen Ersthelfer nach Hause bringen, da er sich nach dem ersten Anschein nur leicht verletzt hatte. Da sich sein Gesundheitszustand im Laufe des Tages verschlechterte, brachte ihn der Rettungsdienst in das Bocholter Krankenhaus, teilt die Polizei weiter mit.

Von dort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Enschede verlegt. Hier verstarb er am 23. Januar an den Folgen seiner schweren Verletzungen.