Kreis Borken
Autofahrer müssen geduldig sein
16.06.2017

A 31: Abfahrt Borken gesperrt

Weil die Anschlussstelle Borken zwei neue Verkehrszeichenausleger erhält, wird die Verbindung von der A31 aus Emden kommend auf die B67 in Fahrtrichtung Dülmen/Groß Reken ab Montag, 19. Juni, für drei Wochen gesperrt.

-and/pd- KREIS BORKEN. Wieder Sperrungen auf der Autobahn A 31: Genervte Autofahrer müssen erneut Geduld beweisen. Es kommt zu Sperrungen an der Anschlussstelle Borken und Ochtrup-Nord, teilt Straßen.NRW mit.

 

Werbung

Neue Wegweiser

Ab Montag (19. Juni) wird in der A 31-Anschlussstelle Borken die Verbindung von der A 31 aus Emden kommend auf die B 67 in Fahrtrichtung Dülmen/Groß Reken für drei Wochen gesperrt. Für die Sperrung wird eine Umleitung eingerichtet. Straßen.NRW wird an zwei Standorten die Wegweisung erneuern. Die Anschlussstelle Borken erhält zwei neue Hinweise, amtlich „Verkehrszeichenausleger“ genannt: „Rhede“ muss „Groß Reken“ weichen.

Kommenden Montag und Dienstag (20. Juni) finden zudem im Bereich der A 31-Anschlussstelle Ochtrup-Nord Bauarbeiten statt. Am Montag wird in Fahrtrichtung Emden ab 10 Uhr bis nachts um 2 Uhr die Ausfahrt, am Dienstag ab 10 Uhr bis nachts um 4 Uhr wird die Auffahrt in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.

Zeitgleich mit diesen Sperrungen steht für den Verkehr auf der A 31 in diesem Bereich nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Es erfolgen laut Straßen.NRW jeweils Fahrbahnsanierungen auf der rechten Fahrspur. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm investiert in die Beseitigung von Fahrbahnschäden 50.000 Euro aus Bundesmitteln.

 

Bauarbeiten in Rhede

Auch in Rhede wird gebaut: Die Fahrbahn der Kreisstraße K 1 (Dännendiek) erhält einen neuen Teerbelag. Die Straße wird von der bereits erneuerten Kreuzung Dännendiek / Münsterstraße / Butenpaß bis einschließlich der Kreuzung mit dem Krommerter Weg saniert.

Die Arbeiten beginnen eine Woche später am 26. Juni und sollen zwei Wochen dauern. Das teilt der Betrieb für Straßen, Gebäudewirtschaft und Grünflächen des Kreises Borken mit. Für Fräsarbeiten, Ausbesserung der Schadstellen und Asphaltarbeiten sei eine Sperrung unumgänglich. Eine Umleitung werde ausgeschildert.

Die Firma Heitkamp & Hülscher aus Stadtlohn führt die Arbeiten aus. Die Kosten belaufen sich auf 160.000 Euro.

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.
Werbung
Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung