Heiden

Ludgerus Castle Heiden lädt zu WhatsApp-Rallye ein

Angebot des Heidener Jugendhauses

Mittwoch, 13. Januar 2021 - 10:00 Uhr

von Gabi Kowalczik

Zwar muss das Heidener Jugendhaus Ludgerus Castle wegen des Lockdowns zurzeit geschlossen bleiben. Damit er den Kontakt zu den Jugendlichen nicht verliert und den Mädchen und Jungen gleichzeitg etwas Freizeitspaß bieten kann, hat sich Leiter Sebastian Schramm gemeinsam mit Ramsdorfer Schulsozialarbeitern eine Dorfrallye einfallen lassen. Erster Termin ist am Donnerstag.

Foto: pd

Sebastian Schramm hat die Rallye mitgestaltet.

HEIDEN. Persönliche Kontakte zu den Besuchern des Heidener Jugendhauses Ludgerus Castle zu halten, das ist für den Leiter der Einrichtung, Sebastian Schramm, in diesen Tagen schwierig. Im Zuge des Lockdowns muss das Ludgerus Castle zurzeit geschlossen bleiben. Wann er das Haus wieder für Jugendliche öffnen kann, sei noch völlig unklar, sagt Schramm. Um den Kontakt zu den Mädchen und Jungen trotzdem nicht zu verlieren und den Jugendlichen außerdem ein wenig coronakonformen Freizeitspaß bieten zu können, hat sich Schramm gemeinsam mit Ramsdorfer Schulsozialarbeitern etwas einfallen lassen: eine Dorfrallye durch Heiden per WhatsApp.

Aufgaben per WhatsApp

Mitmachen ist ganz einfach: Jugendliche müssen nur eine WhatsApp-Nachricht an die Rufnummer 0178/5331771 senden, in der sie ihren Namen mitteilen und dass sie mitmachen möchten. Als Antwort gibt es dann die erste Aufgabe. „Wir möchten die Jugendlichen an mehrere, fußläufig erreichbare Orte im Ortskern schicken, an denen sie jeweils kleine Rätsel lösen oder etwas fotografieren müssen“, erklärt Sebastian Schramm. Die Lösung oder das Foto sollen die Jugendlichen wieder per WhatsApp an die Organisatoren senden, daraufhin gibt es dann die nächste Aufgabe. Für richtige Lösungen gibt es dann jeweils Punkte, erklärt Schramm.

Die Rallye wird an zwei Terminen angeboten. Der erste ist am morgigen Donnerstag, 14. Januar. Teilnehmer können an diesem Tag zwischen 13 und 16 Uhr die erste WhatsApp-Nachricht senden und dann starten. Gleiches gilt für den zweiten Termin am nächsten Dienstag, 19. Januar.

Der Leiter des Heidener Jugendhauses appelliert an Jugendliche, nur in coronakonformer und erlaubter Form an der Rallye teilzunehmen. Das heißt, höchstens in Zweierteams und nicht in großen Gruppen.

Offen für alle

Die Aktion sei in erster Linie für Heidener Kinder und Jugendliche, die in Ramsdorf zur Schule gehen, und für Besucher des Heidener Jugendhauses erarbeitet worden, sagt Schramm zum Hintergrund. Er betont aber gleichzeitig: „Grundsätzlich können aber natürlich alle Jugendlichen mitmachen, die Spaß an der Aktion haben und im tristen Lockdown-Januar ein wenig vor die Tür wollen.“