HeidenFREI

Hohe Nitratwerte im Heidener Brunnenwasser festgestellt

VSR-Gewässerschutz

Sonntag, 29. August 2021 - 10:00 Uhr

von Gabi Kowalczik / pd

Auf hohe Nitratwerte im Heidener Brunnenwasser weist der Verein VSR-Gewässerschutz hin.

Foto: pixabay

+++Symbolbild+++

HEIDEN. Nach eigene Angaben des Vereins VSR Gewässerschutz hat dieser Ende Juli Wasserproben aus 54 privat genutzten Brunnen aus dem Raum Velen, Borken, Heiden, Reken und Dorsten analysiert. Den höchsten Nitratwert hätten die Tester dabei mit 173 Milligramm pro Liter (mg/l) in Heiden festgestellt. Weitere stark belastete Brunnen hätten sie in Leblich mit 86 mg/l, in Rhade mit 132 mg/l und in Marbeck mit 132 mg/l gefunden, teilt der VSR-Gewässerschutz in einer Pressemitteilung mit. Der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung liege bei 50 Milligramm pro Liter. Von den 54 Wasserproben habe jede dritte über diesem Grenzwert gelegen, heißt es.

Der VSR-Gewässerschutz sieht einen Grund für die hohen Belastungen in der Zunahme der intensiven Landwirtschaft und fordert eine Umstellung auf ökologische Bewirtschaftung. Die Testmethoden und Erhebungen des Vereins sind nicht unumstritten.