HeidenFREI

Heimatpreis: Gemeinde Heiden beantragt Fördergeld

Einstimmige Ratsentscheidung

Donnerstag, 8. April 2021 - 11:30 Uhr

von Gabi Kowalczik

Der Rat der Gemeinde Heiden beauftragt die Verwaltung, einen Antrag im Zuge des Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen“ für den Heimatpreis 2021 und 2022 zu stellen. Darauf einigten sich die Mitglieder des Gemeinderates in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig.

Foto: Hubert Konert

HEIDEN . Zum Hintergrund: In diesem Förderprogramm kann ein mit 5000 Euro dotierter Heimatpreis innerhalb einer Kommune ausgeschrieben werden, teilt die Verwaltung mit. Prämiert werden sollen „Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat“, heißt es.

Die NRW-Landesregierung wolle damit herausragendes Engagement in Kreisen, Städten und Gemeinden in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Weiter heißt es: Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbinde sich aus Sicht der Landesregierung sowie der Gemeinde Heiden damit auch die Chance, vor Ort über das Thema „Heimat“ ins Gespräch zu kommen.

Mit dem Preisgeld sollen Arbeiten belohnt werden. Zudem erhoffe man sich einen Anreiz dafür, dass weitere Projekte initiiert werden. Kurzum: Das ehrenamtliche Engagement für Heimat soll wertgeschätzt werden.