Heiden

1300 Euro für kranke Kinder bei Wanderung gesammelt

Schornsteinfeger schließt Spendenaktion ab

Samstag, 21. November 2020 - 18:00 Uhr

von Gabi Kowalczik

Mit solch einem Ergebnis hätte Björn Lütkebohmert nicht gerechnet. Nach seiner Wanderung über den Berliner Höhenweg, bei der der Schornsteinfeger aus Heiden im Rahmen der Benefiz-Aktion Glückstour Spenden für krebskranke Kinder gesammelt hatte (die BZ berichtete), stand nun der Kassensturz an. Das Ergebnis: Ganze 1300 Euro sind bei der Aktion zusammengekommen.

Foto: privat

Björn Lütkebohmert (Mitte) hat Spenden gesammelt.

HEIDEN. Im September, direkt nach der Tour, hatte der 35-Jährige noch damit gerechnet, dass vielleicht 500 Euro in seiner Sammelbüchse zusammengekommen sein könnten. „1300 Euro waren es auch damals noch nicht“, sagt Björn Lütkebohmert im Gespräch mit der BZ.

Im Anschluss an die Berichterstattung in der BZ hätten ihn noch mehrere nachträgliche Spenden erreicht, über das Internet und persönlich von Kunden.

Nach dem großen Erfolg seiner Benefiz-Aktion plant der Schornsteinfeger eine Wiederholung, allerdings erst in zwei Jahren. Im kommenden Jahr möchte er eine Pause machen und dann 2022 wieder für kranke Kinder aktiv werden.