Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
19°/28°
Borken

Zeugin vertreibt Exhibitionisten von Kind

Frau und Kind belästigt

Mittwoch, 18. April 2018 - 14:11 Uhr

von Borkener Zeitung

Dank der Courage einer Zeugin konnte ein Mann am Dienstagabend direkt gefasst werden, nachdem er sich vor einem Kind entblößt hatte. Ein anderer Mann der am Nachmittag eine junge Frau belästigt hat, wird noch gesucht.

Foto: colourbox

BORKEN. Die Polizei war am Dienstag in zwei Fällen von Exhibitionismus in Borken unterwegs.

Anzeige

Der erste Fall ereignete sich gegen 14.20 Uhr auf dem Thielkeskamp. Dort war eine junge Frau aus Borken mit ihrem Hund zwischen der Bahntrasse und dem Kreisverkehr Bahnhofstraße/Heidener Straße zu Fuß unterwegs. Zwei noch unbekannte Täter pfiffen hinter der Geschädigten her und machten anzügliche Geräusche, heißt es im Bericht der Polizei.

Einer der Täter folgte der Geschädigten bis zum „Fuchsbau“, entblößte sich dann vor ihr und masturbierte.

Täterbeschreibung

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 25 Jahre alt und etwa 175 Zentimeter groß. Er hat schwarze Haare, die als „Pottschnitt“ bezeichnet werden. Er ist glatt rasiert, bekleidet mit einer gräulichen Jeanshose und einem schwarzen T-Shirt.

Der zweite Mann ist etwa 20 Jahre alt, hat kurze Haare (schwarz, im oberen Bereich blondiert) und ist vermutlich deutscher Herkunft.

Die Männer hatten ein schwarzes Fahrrad dabei.

Zweiter Vorfall

Der zweite Fall ereignete sich gegen 18 Uhr auf dem Ahnenkamp. Der Täter hielt sich in einem Wäldchen auf und beobachte ein Mädchen, welches sich im Garten des elterlichen Hauses aufhielt. Der Täter winkte das Kind zu sich und nahm dann vor dem Kind sexuelle Handlungen an sich vor, schreibt die Polizei.

Eine Nachbarin eilte zur Hilfe und der Täter flüchtete auf seinem Fahrrad. Die couragierte Zeugin, die den Täter auch noch bis zum Kreuzberg verfolgte, hatte ein Foto von dem Täter gemacht, sodass dieser bereits ermittelt werden konnte.

Es handelt sich um einen derzeit in Borken untergebrachten 29-jährigen Flüchtling, schreibt die Polizei. Dieser war bereits im Juni 2017 wegen einer gleichgelagerten Tat aufgefallen.

Ein Tatzusammenhang mit dem Fall vom Thielkeskamp besteht nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.