Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
3°/9°
Borken

Workshop mit dem Liedermacher Thomas Quast in Gemen

Wochenende auf der Jugendburg

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 13:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Mehr als 200 Lieder sowie größere Werke wie Messen und Musicals hat Thomas Quast inzwischen komponiert, getextet und arrangiert. Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. März, leitet der Liedermacher einen Workshop in Gemen.

Foto: pd

Der Kirchenliederkomponist Thomas Quast bietet im März einen Workshop auf der Jugendburg Gemen an.

GEMEN. Manche seiner Lieder sind echte Klassiker – wie zum Beispiel „Keinen Tag soll es geben“. Der bekannte Kirchenliedermacher Thomas Quast wird am Samstag und Sonntag, 14. und 15. März, einen Workshop für Neue Geistliche Lieder auf der Jugendburg Gemen leiten.

Mehr als 200 Lieder komponiert

Veranstalter sind die Abteilung Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene des Bistums Münster und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). „Wir freuen uns sehr, Thomas Quast wieder bei uns zu Gast zu haben“, sagt Daniel Frinken, im Bistum zuständig für den Arbeitskreis „Neues Geistliches Lied“.

Der 1962 in Köln geborene Thomas Quast komponierte, textete und arrangierte inzwischen mehr als 200 Lieder sowie größere Werke wie Messen und Musicals. Bereits seit 1984 tritt Quast mit seiner Band „Ruhama“ in katholischen und evangelischen Gemeinden sowie bei Kirchen- und Katholikentagen auf, heißt es in einer Mitteilung.

Meditative und kontemplative Gesänge

An dem Workshop-Wochenende auf der Gemener Jugendburg wird er meditative und kontemplative Gesänge vorstellen und einstudieren. Das Motto lautet: „Ruach – Atem meiner Lieder“.

Eingeladen sind zu diesem Workshop haupt- und ehrenamtliche Multiplikatoren, Chorleiter sowie Sänger ab 16 Jahren. Los geht es am Samstag, 14. März, um 14 Uhr. Das Ende ist für Sonntag, 15. März, gegen 15 Uhr vorgesehen. Die Teilnahme an dem Workshop kostet für Berufstätige 90 Euro und für Nichtverdiener 45 Euro.

  • Anmeldungen sind bis Montag, 2. März, per Mail mit Anmeldeformular an jugend@bistum-muenster.de möglich. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0251/495450.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.