BorkenFREI

Weitere Giftköder in Borken und Burlo gefunden

Hundebesitzer berichten von Funden am Klostersee und Fliegerberg

Donnerstag, 31. März 2022 - 11:07 Uhr

von Stephan Werschkull

Am Fliegerberg wurden bereits zwei Hunde mit Ködern vergiftet und mussten tierärztlich behandelt werden, nun gibt es auch in Burlo Berichte über Köderfunde. Dort sollen in unmittelbarer Nähe zum Klostersee mehrere Köder gesichtet worden sein.

Foto: Khakimullin Aleksandr D9

Symbolbild: In den vergangenen Tagen mussten mehrere Hunde wegen Vergiftungen in Borken behandelt werden.

BURLO/BORKEN . In der App „Dogorama“, die zur Vernetzung von Hundebesitzern gedacht ist, tauchte für den Bereich Klostersee eine Meldung über Köder an mindestens sieben Standorten auf. Diese befanden sich an der Straße „Am Klostersee“ und am Moorweg.

Am Fliegerberg gab es am Donnerstag einen weiteren Fall: Dort musste ein Hund zum Tierarzt nachdem er eine mit Schneckenkorn vergiftete Wurst aufgenommen hatte. Polizei-Pressesprecher Thorsten Ohm bestätigt auf BZ-Anfrage, dass bei der Polizei bereits drei Anzeigen in dieser Woche wegen Giftködern am Fliegerberg eingegangen seien.

Foto: Privat

Diesen Giftköder fotografierte eine Hundehalterin am Dülmener Weg unweit des alten Schießstands.

Die Polizei sei zur Klärung der Fälle aber auf Zeugenhinweise angewiesen. Diese nimmt das Kriminalkommissariat unter Telefon 02861/9000 entgegen.

Mehr dazu lesen Sie hier

Giftköder am Fliegerberg: Zwei Hunde mussten behandelt werden