Borken

Veranstalter sagen Montessori-Basar ab

Entscheidung gefallen

Donnerstag, 10. September 2020 - 16:30 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Montessori-Fördergemeinschaft Borken sagt den für Sonntag, 22. November, geplanten Montessori-Weihnachtsbasar ab. Der beliebte und vielbesuchte Weihnachtsbasar wird aufgrund des Coronavirus für dieses Jahr ausgesetzt.

Foto: Schmidt

+++Symbolbild+++

GEMEN. „Nach Wochen mit sinkenden Fallzahlen und zunehmenden Lockerungen im öffentlichen Leben, steigt die Zahl der Neuinfektionen in vielen deutschen Regionen wieder an. Das Infektionsgeschehen ist im Vergleich zum Frühjahr noch immer niedrig, aber in diesen Tagen wird auch klar, dass die Krise noch lange nicht überwunden ist“, betont der Veranstalter in seiner Pressemitteilung.

Die derzeitige und in den kommenden Wochen zu erwartende Lage sowie die Gesundheit der Mitarbeiter des Montessori-Kinderhauses, der Montessori-Grundschule und der Montessori-Gesamtschule sowie der ehrenamtlichen Helfer, Eltern und nicht zuletzt der vielen Besucher des Basars lasse den Veranstaltern keine andere Wahl als die Absage.

Unterstützung für Einrichtungen

Die Montessori-Fördergemeinschaft Borken bedauere die Absage sehr und hoffe auf das Verständnis aller, die den Weihnachtsbasar besuchen wollten und als festen Bestandteil in der Vorweihnachtszeit verankert haben.

Viele Kinder und Eltern erhalten hier einen allerersten Blick in die bunte Welt der „Montis“.

Mit dem erwirtschafteten Geld unterstützen sie alle Einrichtungen bei ihrer Arbeit zur Hilfe und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Familien. Man dürfe auf Alternativen zum ursprünglichen Basar gespannt sein, heißt es weiter.

www.montessori-borken.de