Borken

UWG Borken stellt Fragen: Wie läuft das Lüften in Schulen?

Umgang mit dem Corona-Virus

Montag, 21. September 2020 - 09:00 Uhr

von Edgar Rabe / pd

Die UWG in Borken stellt eine weitere Anfrage an die Stadtverwaltung. Dieses Mal geht es um den künftigen Umgang mit dem Corona-Virus.

Foto: Colourbox.de

+++Symbolbild+++

BORKEN. Die Fraktion der UWG Borken möchte wissen, wie die Stadt künftig mit dem Corona-Virus an den Borkener Schulen umgeht. Genauer gesagt: Die Unabhängigen haben die Lüftung der Klassenräume im Blick:

„Hat bereits eine Überprüfung in den Schulen hinsichtlich der ausreichenden Lüftungsmöglichkeiten stattgefunden?“, fragt die UWG. „Und wenn ja, gibt es schon Ergebnisse? An welchen Schulen gibt es gegebenenfalls Defizite, welche Unterrichtsräume sind eventuell besonders betroffen?“, lauten weitere Fragen zum Themenkomplex. Darüber hinaus wollen die Unabhängigen von Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing wissen, in welcher Form Abhilfe geschaffen werde, und welche bisher nicht geplanten Zusatzkosten den städtischen Haushalt belasten werden.

Nächste Ratssitzung am 7. Oktober

Wie Fraktionsvorsitzende Brigitte Ebbing betont, hätten besorgte Eltern der UWG mitgeteilt, dass sie unvollständige Lüftungsmöglichkeiten oder weitere steigende Gesundheitsrisiken durch dauerhaft kalte Unterrichtsräume insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten befürchten.

Um Beantwortung der Fragen bittet die UWG-Fraktion in der nächsten Ratssitzung. Diese ist für Mittwoch, 7. Oktober, ab 16 Uhr, terminiert.

Mehr zum Thema:

UWG in Borken will Tempo 50 im Engeland Esch