Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
15°/18°
Borken

Taubenzucht: Zwei Doppelsiege in Borken und Reken

Zweiter Preisflug ab Gelnhausen

Mittwoch, 27. Mai 2020 - 12:30 Uhr

von Edgar Rabe / pd

Der zweite Preisflug der noch jungen Saison der Alttiere ist bereits Geschichte. Taubenzüchter aus der Region ließen ihre Tiere am Sonntagmorgen in Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) auf.

Foto: pd

BORKEN/REKEN/HEIDEN. Vor den Tieren lag eine Strecke von etwa 234 Kilometern. Bei heiter bis wolkigem Wetter und leichten seitlichen Schiebewinden aus West bis Südwest „sprinteten“ die Tauben ihren Heimatschlägen entgegen, teilen die Taubenzüchter aus Borken, Reken und Heiden mit.

Die Reisevereinigung (RV) Borken teilt mit, dass sich am Sonntag Ludger Börger (Verein „Heimkehr Gemen“) einen Doppelsieg sichern konnte. Die Siegertaube war damit die erste Taube in der Reisevereinigung und die Drittbeste im Kreisverband Borken. Nur eine Sekunde später traf das zweite Tier bei demselben Züchter ein. 2742 Tiere wurden zuvor um 6.45 Uhr aufgelassen. Einen denkwürdigen Flug erlebte die Schlaggemeinschaft (SG) Ursula und Heinrich Groß-Bölting (Verein „Sturmvogel Hoxfeld). Der SG gelang es, von 44 gestarteten Tieren 31 in der Siegerliste zu platzieren.

Einen Doppelsieg gab es auch bei den Züchtern aus Reken, nämlich für Franz Ewering vom Verein Sturmvogel Reken. Zwei seiner Tauben waren die schnellsten auf der Strecke von Gelnhausen nach Hause. Seine Siegertaube erzielte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von genau 80 Stundenkilometern.

Nach 18 Minuten waren alle 161 Preise vergeben.

Mit 24 errungenen Preisen bei 35 gesetzten Tauben schaffte die SG Schlüter-Wietholt, Über Berg und Tal Reken, die beste Gesamtleistung des Fluges. Dort werden dann die Sondermedaillen zugunsten der „Kinderkrebshilfe Weseke“ ausgeflogen.

Auf dem zweiten Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung (RV) Heiden konnte Ludger Albersmann sich den ersten Platz sichern. Seine Taube kehrte am Sonntagmorgen nach einem knapp dreistündigen Flug in den Heimatschlag zurück, nachdem insgesamt 438 Tauben in Hessen aufgelassen wurden.

Die letzte der 146 Preistauben landete um 9.53 Uhr bei Werner Schneider. Die beste Mannschaftsleistung erbrachten an diesem Wochenende die Tauben der Schlaggemeinschaft Güth/Marks mit 31 von 56 Tauben in der Preisliste (Erfolgsquote 55,4 Prozent).

  • Am kommenden Wochenende steht ein Preisflug aus Wertheim (Distanz: 292 Kilometer) auf dem Reiseplan.

Die Platzierten

Die ersten zehn Platzierten der Reisevereinigung Borken: 1. und 2.: Ulrich Hilfert, 3. Ulrich Hilfert, 4. Heiner Bruns 5. SG Hüging/Busert, 6. Sebastian Büscher, 7. und 10.Erich Heister, 8. Franz-Josef Kipp, 9. Thomas Rottbeck.

Die ersten zehn Platzierten der Reisevereinigung Reken: 1. und 2. Franz Ewering, 3. und 4. SG Schlüter-Wietholt, Über Berg und Tal Reken, 5. Andreas Kipp, Sturmvogel Reken, 6. Heinz Keil, Club Reken, 7. Paul Schrör, Club Reken, 8. und 9. Werner Rensing, Über Berg und Tal Reken, 10. Josef Konninger.

Die ersten zehn Platzierten der Reisevereinigung Heiden: 1. Ludger Albersmann, 2. Alfred Wesseling, 3. Bernd Bülten, 4. Ludger Albersmann, 5. und 6. SG Güth/Marks, 7. bis 10. Josef Meyerdierks.