Borken

So bekommen Schüler in Borken ihre Halbjahreszeugnisse

Schulen verfahren unterschiedlich

Donnerstag, 21. Januar 2021 - 15:23 Uhr

von Borkener Zeugnis

Nach Angaben von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer haben die Schulen bei der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse einen Entscheidungsspielraum. Die Schulen können die Zeugnisse auf dem Postweg versenden oder eine Abholung an den Schulen anbieten. Mit Zustimmung der Eltern ist auch eine elektronische Übermittlung mit späterer Aushändigung möglich.

Foto: Monika Skolimowska

Symbolbild

BORKEN. An den Borkener Schulen ist die Aushändigung der Halbjahreszeugnisse wie folgt vorgesehen:

Weiterführenden Schulen: Die weiterführenden Schulen versenden die Zeugnisse am 27. und 28. Januar postalisch oder stellen diese in die Cloud (Jodocus-Nünning-Gesamtschule). Das Gymnasium Remigianum versendet eine Vorabinfo des Zeugnisses auf der Lernplattform Moodle in digitaler Form. Die Originale erhalten die Schüler bei der Schulöffnung. Die Schüler der EP und Q1 bekommen ihre Klausuren zusammen mit dem Zeugnis am 29. Januar in der Schule ausgehändigt.

Grundschulen: Die Grundschulen verfahren wie folgt:

Astrid-Lindgren-Schule: Versendung per Post;

Cordulagrundschule: Versendung per Post;

Johann-Walling-Schule: Abholung (eine Benachrichtigung erfolgt über die Schule);

Josefgrundschule: Abholung (eine Benachrichtigung erfolgt über die Schule); Remigiusgrundschule: Abholung (eine Benachrichtigung erfolgt über die Schule);

Roncalli-Grundschule: Versendung per Post.