Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
15°/19°
Borken

Richter konkretisiert Anklage-Vorwürfe

Genogen-Prozess

Mittwoch, 24. Oktober 2018 - 10:00 Uhr

von Markus Schönherr

Bande oder nicht Bande - diese Unterscheidung könnte am Ende im Genogen-Prozess beim Urteil eine Rolle spielen. Die Genogen war eine Genossenschaft, in die Privat-Anleger ihr Erspartes gesteckt haben. Die Macher der Genossenschaft sollen die Anleger um ihr Geld betrogen haben, so der Vorwurf. Ob sie als Bande gehandelt haben, wird die Große Strafkammer des Landgerichts entscheiden. Bis zum 3. Dezember sind weitere Verhandlungstage angesetzt.

Foto: BZ-Archiv

Der Prozess wird vor dem Landgericht Münster verhandelt.

BORKEN/MÜNSTER. Ein Urteil ist auch am 63. Verhandlungstag im GenogenProzess nicht gefallen, mit einem „richterlichen Hinweis“ hat die Große Strafkammer des Landgerichts Münster aber konkretisiert, welche Vorwürfe gegen die vier Angeklagten gegen Ende der Beweisaufnahme im Raum stehen. Für den 52-j...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten