Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
13°/25°
Borken

Remigianer erfolgreich bei „freestyle-physics“

Physik-Wettbewerb der Universität Duisburg

Donnerstag, 11. Juli 2019 - 19:26 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Beim Physik-Wettbewerb der Universität Duisburg, „freestyle-physics“, haben die Schüler des Gymnasiums Remigianum sehr erfolgreich abgeschnitten.

Foto: pd

Jakob Paßerschroer (links) und Julius Grotendorst wurden beim Wasserraketen-Wettbewerb Zweite.

BORKEN/DUISBURG. Vier Schüler aus der Jahrgangsstufe fünf bauten für den Wettbewerb eine „Aschenputtelmaschine“, die in der Lage ist, Kugeln und Legosteine nach Größe, Magnetismus und Farbe zu trennen, teilt das Gymnasium mit.

Rakete entwickelt

Beim Wettbewerb „Wasserrakete“ traten insgesamt 13 Schüler aus den fünften und achten Klassen des Remigianums an. Hier galt es, eine Rakete zu entwickeln, die möglichst lange in der Luft bleibt. Eine normale Wasserflasche diente dabei als Druckgefäß, aus dem das Wasser beim Start herausschoss. Mit einer Flugzeit von 14,5 Sekunden belegten dabei Jakob Paßerschroer und Julius Grotendorst (8f) den zweiten Platz von etwa 250 Gruppen – nur 0,2 Sekunden fehlten zum Sieg. Der Bremsfallschirm ihrer Rakete öffnete sich genau im richtigen Moment und ließ die Rakete sanft zu Boden gleiten, heißt es weiter.

Auch wenn sich bei anderen Gruppen der Bremsfallschirm einmal nicht öffnete oder die Rakete einen Looping machte, waren sich doch alle einig, dass man es mit den Erfahrungen aus diesem Jahr beim nächsten Mal erneut probieren will.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige