BorkenFREI

Regeln für die Stimmabgabe am Sonntag

Mit eigenem Kuli in die Wahlkabine

Mittwoch, 22. September 2021 - 13:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Wer am Sonntag, 26. September, in einem Wahllokal sein Kreuzchen machen möchte, muss ein paar Dinge beachten. Hintergrund ist die Corona-Pandemie. Wir haben die Regeln für die Stimmabgabe hier zusammengefasst.

Foto: pd

+++Symbolbild+++

BORKEN. Die Stadt Borken weist auf wichtige Regeln für die Bundestagswahl am kommenden Sonntag, 26. September, hin:

  • Zwischen 8 und 18 Uhr können Wahlberechtigte in ihrem Wahllokal, das auf der Wahlbenachrichtigung angegeben ist, ihre Stimme abgeben.
  • Aus hygienischen Gründen werden alle Wahlberechtigten gebeten, einen eigenen Kugelschreiber oder Filzstift mit in das Wahllokal zu bringen.
  • Vor Eintritt in das Gebäude des Wahllokals und während des gesamten Aufenthaltes ist ein medizinischer Mundschutz zu tragen.
  • Vor und in dem Wahllokal sind Ansammlungen zu vermeiden und eine dauerhafte Distanz von 1,50 Metern zwischen den Personen einzuhalten.
  • Die Hände sind beim Betreten des Wahllokales mit den bereitgestellten Mitteln zu desinfizieren. Es ist darauf zu achten, dass das Desinfektionsmittel 30 Sekunden auf den Händen verteilt wird.
  • Es wird empfohlen, die Wahlbenachrichtigung, den Personalausweis, Reisepass oder Identitätsausweis so bereitzuhalten, dass ein Kontakt mit dem Wahlhelfer vermieden werden kann (zum Beispiel durch Aufschlagen der entsprechenden Seite im Reisepass).
  • Sobald die Stimme abgegeben und die Stimmzettel in die Wahlurne geworfen wurden, sollte das Wahllokal sofort verlassen werden. Es wird empfohlen, auch das Gebäude des Wahllokals unmittelbar zu verlassen.
  • Die „3G-Regelung“ ist im Wahllokal nicht anzuwenden.
  • Die Wahlergebnisse werden ab 18 Uhr in der Stadthalle im gemeinsamen Wahlstudio von Stadt und Kreis präsentiert und auch im Internet veröffentlicht: www.borkenerzeitung.de