Borken

„Neue Mitte Burlo“: Baustart Anfang 2021

Grundstücksvertrag ist unterzeichnet

Dienstag, 15. September 2020 - 06:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Am 8. September hat die Stadt Borken den Grundstückvertrag unterzeichnet. Die Firma Niehaus & Heuer Wohnbau GmbH & Co. KG aus Rhede wurden für die Realisierung dieses Projektes ausgewählt. Es sollen auf den Flächen an der Borkener Straße drei Gebäude mit insgesamt 23 kleinen, barrierefreien, altersgerechten Wohnungen sowie zwei Gewerbeeinheiten errichtet werden.

Foto: pd

Das Grundstück für die „Neue Mitte Burlo“ wurde an den Invester verkauft (von links): Holger Wüstnienhaus (Arbeitskreis), Christoph Vornholt (AK), Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Mit-Investor Franz-Josef Niehaus, Werner Stenkamp (AK), Klaus Pflüger (Werbekreis Burlo), Eckhard Rensing (AK)

BURLO. Im Zusammenhang mit dem Dorf-Innenentwicklungskonzept (DIEK) für Borkenwirthe/Burlo gab es den Wunsch aus der Bevölkerung nach einer Neugestaltung der zentralen Freifläche an der Borkener Straße in Burlo. Die Stadt Borken hat darauf hin unter dem Titel „Neue Mitte Burlo“ das zentral im Ortskern gelegene Grundstück mit einer Größe von rund 3125 Quadratmetern öffentlich vermarktet (die BZ berichtete).

Ziel der städtischen Planung sei die Schaffung von kleinen, barrierefreien, altersgerechten Wohnungen. Im Zusammenspiel mit der Neubebauung solle als zweiter Schwerpunkt ein öffentlich nutzbarer Platz entstehen. Dieser soll über eine angemessene Aufenthaltsqualität verfügen und zum Verweilen einladen (für Feste und Außengastronomie mutzbar), heißt es weiter in der städtischen Pressemitteilung.

Grundstückskaufvertrag unterzeichnet

Nach Abschluss der Bewerbungsphase wurde die Firma Niehaus & Heuer Wohnbau GmbH & Co. KG aus Rhede für die Realisierung dieses Projektes ausgewählt. Die Stadt Borken hat am 8. September den Grundstückskaufvertrag unterzeichnet. Der Kaufvertrag wurde am 9. September im Hauptausschuss bestätigt.

Der Investor wird auf den Flächen an der Borkener Straße drei Gebäude mit insgesamt 23 kleinen, barrierefreien, altersgerechten Wohnungen sowie zwei Gewerbeeinheiten errichten. Einige Wohnungen stehen dem sozialen Wohnungsbau zur Verfügung. Zudem wird eine Tiefgarage errichtet. Dadurch kann im Zentrum ein öffentlicher Platz mit hoher Aufenthaltsqualität, die „Neue Mitte Burlo“ entstehen. Der Baubeginn ist für Februar/März 2021 geplant. Dann sollen alle drei Gebäudeteile für den gesamten Komplex in einem Zug gebaut werden.

Informationen zum Dorf-Innenentwicklungskonzept (DIEK) für Borkenwirthe und Burlo sind auf der Internetseite der Stadt Borken abrufbar:

www.borken.de/bauplanung/aktuelle-planungen/diek-burlo.html

Mehr zum Thema:

Neue Mitte Burlo: Baustart im Frühjahr

Burlo: Ein Schritt Richtung „Neue Mitte“

Investor will im Frühjahr mit Neuer Mitte beginnen

So soll Burlos neue Mitte aussehen