BorkenFREI

Neue Instrumente für das Kreisorchester

Schlagwerker sind nun besser ausgestattet / Probendomizil bezogen

Dienstag, 27. Juli 2021 - 11:30 Uhr

von Borkener Zeitung / Edgar Rabe

Das Kreisorchester und das Kreisjugendorchester haben in der Stadthalle Vennehof ein festes Domizil für die regelmäßigen Proben und die Lagerung von Instrumenten gefunden (die BZ berichtete). Mit dem Einzug ist nun auch das Schlagwerkregister um mehrere wichtige Instrumente angewachsen, teilt die Stadtverwaltung Borken mit. Möglich gemacht haben das die gute und enge Zusammenarbeit auf Kreis- und Stadtebene sowie mehrere Spenden.

Foto: Maxi Krähling | *textfräulein

Waren beim offiziellen Einzug der Schlaginstrumente in die Stadthalle Borken dabei: Landrat Dr. Kai Zwicker, Wolfgang Niehues (Sparkasse Westmünsterland), Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Wilm Stilkenbäumer (Vorsitzender des Kreisorchesters Borken), Dirigent André Baumeister sowie Geschäftsführer Reiner Gremme.

BORKEN .In Sachen Schlagzeug war das Orchester bisher eher weniger gut ausgerüstet. Deshalb wurde über viele Jahre auf eine solide Instrumentenausstattung hin gespart. „Die neue Verortung der beiden Orchester in der Stadthalle sowie der für uns umgebaute Lagerraum direkt hinter der Bühne schaffen ganz neue Möglichkeiten und ein Arbeiten auf noch höherem musikalischem Niveau“, sagt der Geschäftsführer des Kreisorchesters Borken, Reiner Gremme.

Spenden ermöglichten den Kauf

Mit der festen Zusage für die Räume war auch der Weg für die Anschaffung des eigenen Schlagwerks frei. Das nötige Geld dazu konnte das Kreisorchester Borken unter anderem aus Spenden mehrerer Institutionen aufbringen. Generell unterstützen der Kreis Borken sowie die Sparkasse Westmünsterland das Orchester finanziell. Speziell für den Instrumentenkauf kam die Verdopplungsaktion der Sparkasse über die Spendenplattform „Gut für das Westmünsterland“ dem Kreisorchester Borken zugute. Außerdem kamen Spenden von der Provinzial, vertreten durch Thomas Tenkamp und von der Werner-Richard-Dr.-Carl Dörken-Stiftung sowie weiterer anonymer Spender dazu.

Die großzügigen Zuwendungen haben ausgereicht, um einen sehr hochwertigen Satz von fünf Kesselpauken der Marke Adams und ein Marimbaphon gebraucht zu kaufen. Über die Firma Adams konnte das Kreisorchester Borken zudem Röhrenglocken, ein Vibraphon, ein Xylophon, eine große Konzerttrommel und einen Satz Konzertbecken erstehen.