Borken

Entwarnung: Kein Kampfmittelfund am Mühlenareal in Borken

Stadtverwaltung gibt Entwarnung

Montag, 25. Januar 2021 - 14:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Bei Arbeiten am Mühlenareal in Borken sind Bauarbeiter auf einen Gegenstand gestoßen, der im Verdacht stand, ein Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg zu sein. Am Mittag gab die Stadtverwaltung Entwarnung.

Foto: pd

Dieser verdächtige Gegenstand wurde gefunden. Er wurde von Mitarbeitern des Kampfmittelräumdienstes untersucht und für unbedenklich erklärt.

BORKEN. Der längliche Gegenstand war am Morgen bei Baggerarbeiten auf dem Gelände neben der Bocholter Aa entdeckt worden. Daraufhin hatte die Stadtverwaltung den Kampfmittelräumdienst um Unterstützung gebeten. Dieser hat den Gegenstand untersucht und hat ausgeschlossen, dass es sich um ein Kampfmittel handelt. Die Bauarbeiten laufen entsprechend weiter.