BorkenFREI

Burloer Pfarrjugend aus Ferienlager in Rüthen heimgekehrt

14 Tage Ferienlager sind vorüber

Donnerstag, 11. August 2022 - 17:30 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Nach 14 Tagen Ferienfreizeit in Rüthen berichten die Verantwortlichen der Burloer Pfarrjugend von ihrer Zeit in Rüthen.

Foto: pd

BURLO/RÜTHEN. Am vergangenen Donnerstag sind die abenteuerlustigen Kinder und Jugendlichen in Begleitung ihrer Betreuerinnen und Betreuer aus dem etwa 180 Kilometer entfernten Rüthen heimgekehrt. Das schreiben die Verantworlichen in einer Mitteilung. Über dreißig Zelte bildeten nach einer zweijährigen Corona-Pause vorübergehend das neue Zuhause für die über 125 Kinder und Jugendlichen sowie ihre Betreuer, heißt es. Das zweiwöchige Sommerzeltlager sei trotz der wöchentlichen Gruppenstunden für die meisten Gruppenmitglieder, auch Grumis genannt, das absolute Highlight des Jahres.

Spiele mit Geschicklichkeit, Wissen und Kreativität

Die Vorfreude sei immens hoch gewesen und die Stimmung von Beginn an großartig, heißt es. Die bekannten Spielklassiker, wie Hitparade, Goldschatz und Mini-Playback Show seien mit viel Euphorie gespielt worden. Den Teilnehmenden sei die Freude mit einem breiten Lachen ins Gesicht gemalt gewesen. Bei den Spielen stellten sich die unterschiedlichen Gruppen immer wieder neuen Herausforderungen, in denen sie sich mit Geschicklichkeit, Wissen und Kreativität bewähren mussten. Außerdem stand ein Schwimmbadbesuch im benachbarten Freibad sowie das Stadtspiel als Highlight in Paderborn auf dem Programmplan.

Nächstes Jahr geht es nach Hameln

Viele Eltern, Freunde und Verwandte warteten sehnsüchtig auf die Ankunft der drei Busse, um ihre Liebsten wieder in den Armen schließen zu können und auch viele Kinder freuten sich, um von Spielen und neuen Erfahrungen berichten zu können. Dank den vielen helfenden Händen war der Sattelzug schnell entleert und alle Beteiligten konnten sich auf einen entspannten Abend zuhause freuen.

Im nächsten Jahr geht es in die Rattenfängerstadt Hameln.

Foto: pd