Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
-3°/0°
Borken

Bachs Weihnachtsoratorium in St. Remigius

Ein großes Werk erklingt

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 16:33 Uhr

von Borkener Zeitung / Edgar Rabe

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach führt die Propsteimusik am dritten Adventswochenende, Samstag, 15. Dezember, in der St.-Remigius-Kirche auf. Nachmittags ab 16 Uhr gibt es eine Aufführung für Kinder in einer Fassung von Michael Gusenbauer und abends ab 19 Uhr die Kantaten I bis III.

Foto: Gehling

Die Propsteimusik beim Weihnachtsoratorium im vergangenen Jahr.

BORKEN. Die Mitglieder des Propsteichores und der Kammerchor der Mädchenkantorei unter der Leitung von Thomas König seien sehr stolz und dankbar, mit fantastischen Solisten und einem großartigen Orchester dieses Werk aufführen zu dürfen. Die Solisten sind Annika Stegger (Sopran), Marion Eckstein (Alt), Fabian Strotmann (Tenor) und Thilo Dahlmann (Bass). Das erstklassige Barockorchester L’arpa festante aus München musiziert auf historischen Instrumenten, die aus der Zeit Bachs stammen. Hiermit bringen sie die Musik auf besondere Art und Weise zum Klingen.

Zum zweiten Mal erklingt das Weihnachts-Oratorium auch in der verkürzten Version des Salzburger Musikers und Autors Michael Gusenbauer für Kinder. Pater Lukas Rüdiger erzählt in dem Weihnachtsoratorium für Kinder aus Sicht eines Hirten dem jungen Publikum lebendig die Weihnachtsgeschichte und erklärt Bachs Komposition.

Besonders beeindruckend sei, dass die Sängerinnen und Sänger, die Solisten und auch das große Orchester schon nachmittags dabei sind und den Kindern an besonders bildhaften Beispielen die Charaktere der Instrumente und Chorstimmen vorstellen, heißt es in der Konzertankündigung. Es erklingen viele originale Stellen aus dem Werk. Das Kinderkonzert dauert etwa 45 Minuten und richtet sich vor allem an Kinder zwischen vier und neun Jahren.

Alle Musiker seien mit Begeisterung bei den Vorbereitungen und freuen sich darauf, ein hoffentlich großes Publikum mit Bachs Klängen zu begeistern.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im Musikhaus Senft, Goldstraße 5, und im Propsteibüro, Johanniterstraße 19.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige