Borken

Aufkleber: Kleine Störenfriede im Stadtbild

Über Sticker an Laternen etc.

Donnerstag, 11. August 2022 - 12:00 Uhr

von Peter Berger

Aus den Augen, aus dem Sinn. So geht das ja meistens, wenn man an Lampenmasten oder Stromkästen vorbeikommt. Aber war da nicht was? Bei näherem Hinsehen fällt auf, dass auch Borken eine Stadt ist, die nicht nur lebt – sondern auch klebt.

Foto: Peter Berger

Meistens verboten, überwiegend geduldet: Aufkleber an Lampenmasten

BORKEN. Fast überall pappen sie dran: Sympathiebekundungen für Fußballclubs, politische Botschaften, Gaga-Sprüche, satirische Unverschämtheiten wie „Schwarzfahren muss bezahlbar bleiben“. Besonders fleißig scheinen in Borken Anhänger der Antifa gewesen zu sein. Manche Aufkleber sind verwittert, man...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.