BorkenFREI

Astro-Tipp: Andromeda-Nebel im Teleskop

Tagundnachtgleiche und Andromeda-Nebel

Mittwoch, 28. September 2022 - 12:30 Uhr

von Borkener Zeitung

An der Josef-Bresser-Sternwarte in Hoxfeld sind für Oktober zwei Beobachtungsabende geplant.

Foto: Günther Strauch

HOXFELD. Der Herbst ist auch am Sternenhimmel eingezogen. Nach dem astronomischen Kalender ist der 23. September die Tagundnachtgleiche. Die Sonne überquert den Himmelsäquator in südlicher Richtung. Am abendlichen Himmel dominiert das Sternbild des Pegasus, das an das mythologische Pferd erinnern soll, welches der Medusa entsprang, nachdem sie vom Helden Perseus enthauptet wurde.

An Pegasus schließt sich die Sternenkette des Sternbilds Andromeda an. Im nördlichen Teil des Sternbilds kann man bei klarer, dunkler Nacht einen diffusen Nebelfleck ausmachen den Andromeda-Nebel. Das Licht dieses Nebels ist 2,5 Millionen Jahre zur Erde unterwegs, es handelt sich dabei um eine eigenen Milchstraße.

Wer den Andromeda-Nebel im Teleskop sehen möchte, der hat am 7. und am 21. Oktober ab 20.30 Uhr an der Josef-Bresser-Sternwarte dazu die Möglichkeit. Die Beobachtung findet allerdings nur bei sternklarem Himmel statt.