Reken
Gefeiert wird stattdessen im Reken-Forum
10.01.2016

Reken: Zelt-Party an Altweiber fällt aus

Der Rekener Karnevals-Verein (R.K.V.) steht im Endspurt mit den Vorbereitungen für den Straßenkarneval. In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen. Das erklärte der Prinz und Vorsitzende Stefan Günther auf der erweiterten Vorstandssitzung.

Auf Wunsch des neuen Bürgermeisters findet 2016 an Altweiber keine Zeltveranstaltung statt – der R.K.V. feiert laut Pressemitteilung gemeinsam mit der Gemeinde Reken im Reken-Forum. Als Stargast für dieses Fest hat der Karnevals-Verein Lorenz Büffel verpflichtet, der im vergangenen für tolle Stimmung im Zelt gesorgt hatte. Lorenz Büffel wird auch am Samstag nach dem Umzug im Zelt auftreten, ebenso wie die Live-Band „Into the Light“.

 

Werbung

Motto: „Ein bisschen Spaß muss sein"

Als „Trostpflaster“ für das ausfallende Altweiber-Zelt spendiert die Gemeinde den Zugteilnehmern laut Mitteilung einen Zuschuss zum „Wurfmaterial“ in Höhe von 250 Euro pro Wagen und 100 Euro pro Fußgruppe. Zugteilnehmer, die sich noch nicht angemeldet haben, sollten dies umgehend beim neuen Zugorganisator Marc Dütting erledigen (marc.duetting@gmail.com). Er hat den Posten vom langjährigen Zugorganisator Bernd Bolle übernommen.

Der R.K.V. sowie das amtierende Prinzenpaar Stefan I. und Melanie I. freuen sich auf viele Karnevalswagen und -gruppen zum Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“. Damit der Spaß insbesondere für Kinder nicht zu laut wird, wird in diesem Jahr eine weitere „Familienzone“ am Ilexplatz/Neue Mitte eingerichtet, in der die Lautsprecher herunter geregelt werden. Auf den originellsten Zugteilnehmer wartet zudem eine kleine Belohnung.

Autor: privat
Tel: 02861/944163

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.
Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung