Raesfeld
Rückblick auf 2015
29.02.2016

Volksbank Erle plant 7,5 Prozent Dividende

Mehr Mitglieder, mehr Einlagen, mehr Kredite: Die Vorstände der Volksbank Erle blicken zurück auf das vergangene Jahr und ziehen eine positive Bilanz.

ERLE (pd). Über eine gute Geschäftsentwicklung der Volksbank Erle freuten sich die Vorstände Ralf Steiger und Michael Weddeling bei der Bilanzpressekonferenz. „Wir sind mit dem Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr sehr zufrieden.“ Trotz des anhaltend niedrigen Zinsniveaus und damit weiter sinkender Margen habe man ans gute Vorjahresergebnis anknüpfen können – dies vor allem wegen des Zuwachses im Kreditgeschäft und des erneut stark gewachsenen Vermittlungsgeschäfts.

 

Werbung

Kreditgeschäft habe sich gut entwickelt

So habe die Volksbank Erle im vergangenen Geschäftsjahr ihre Marktposition weiter ausbauen können. Die Mitgliederzahl stieg laut Pressemitteilung um 100 auf auf 2335.

„Überaus zufriedenstellend“ habe sich das Kreditgeschäft entwickelt. Die Kreditausleihungen wuchsen 2015 nochmals um 3,1 Prozent auf rund 73 Millionen. „Die Volksbank Erle unterstreicht damit ihre starke Position als bedeutender Kreditgeber für die heimische Wirtschaft“, erklärte Ralf Steiger. Weiter führte er aus: „Innerhalb des Verbundes haben wir ein weiteres Kreditgeschäft mit einer zweistelligen Zuwachsrate vermittelt“. Erfreulich hätten sich auch die privaten Kundenkredite entwickelt, die sich im Wesentlichen auf den privaten Wohnungsbau erstreckten.

 

Kundenanlagevolumen um 7,4 Prozent gewachsen

Auf der Einlagenseite verzeichnete die Volksbank Erle laut Pressemitteilung ebenfalls einen weiteren Anstieg. Trotz der niedrigen Zinsen erhöhten sich die Kundeneinlagen um 4,6 Prozent auf rund 57 Millionen Euro. Das Kundenanlagevolumen wuchs um 7,4 Prozent.

„Unsere Kunden setzten im vergangenen Jahr vor allem auf kurzfristige Anlagen mit schneller Verfügbarkeit, um auf eventuell steigende Zinsen flexibel reagieren zu können“, erläuterte Michael Weddeling die Entwicklung.

Auch im beratungsintensiven Vermittlungsgeschäft seien die guten Vorjahresergebnisse fortgeschrieben worden. Steiger: „Wir sind – bezogen auf unsere Größe – auch 2015 eine der erfolgreichsten Genossenschaftsbanken unserer Größenklasse in Deutschland gewesen.“

 

7,5 Prozent Dividende geplant

Zusammen mit dem Aufsichtsrat wird der Vorstand der Generalversammlung eine Dividenden-Zahlung auf die Genossenschaftsanteile der Mitglieder von 7,5 Prozent vorschlagen. Neben der Dividendenausschüttung werde der Vorstand eine erneute Stärkung des Eigenkapitals vornehmen, hieß es. Dies erlaube auch in den nächsten Jahren weiteres Kreditwachstum. „Die heimische Wirtschaft hat mit uns als verlässlichem Partner auch in der Zukunft keine Kreditklemme zu befürchten.“

Massive Kritik übte Michael Weddeling an den Plänen der EU-Kommission für eine gemeinsame Absicherung der Sparguthaben von Europas Bankkunden.

„Die Volksbank Erle blickt verhalten optimistisch in das Jahr 2016“, so der Vorstand. Verhalten optimistisch, weil sich das niedrige Zinsniveau in der Zukunft in den Büchern bemerkbar machen werde, konstatierte der Vorstand wenig begeistert von der Niedrigzinspolitik der EZB.

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.

Bundesliga-Trainer

Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung