Raesfeld
Schäden nach Anschlag sind gering
12.01.2016

Mahnwache an Flüchtlingsunterkunft in Raesfeld geplant

Nach dem Brandanschlag auf das ehemalige Hotel Epping, das zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut worden ist, planen Raesfelder Bürger für Freitag eine Mahnwache an dem Gebäude. Die Aktion soll Präsenz zeigen und deutlich machen: „So nicht." Immerhin: Der Schaden ist geringer als erwartet.

Möchten Sie jetzt weiterlesen?
Die lokalen Inhalte dieser Seite sind kostenpflichtig.

Um im Internet den vollen Umfang der Borkener Zeitung mit allen Lokalberichten, dem Lokalsport, dem neuen digitalen Zeitungsarchiv und vielen weiteren Zusatzfunktionen nutzen zu können, stehen Ihnen verschiedene Abonnement-Modelle zur Verfügung. Eine Übersicht finden Sie hier.

Überregionale Meldungen und die Themenportale (z.B. Stellen-, Trauer-, Immobilienportal,… ) bleiben weiterhin kostenlos.

Dieser Artikel enthält
Video
Mahnwache gegen Fremdenhass Raesfeld geplant
Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.

BZ – Das will ich wissen

  • lokale Nachrichten für Borken, Heiden, Raesfeld, Reken, Velen und dem Münsterland
  • Immer und überall informiert - 7 Tage - 24 Stunden
  • ein Login für alle digitalen Produkte

BZ Digital: XL-Paket

  • Alle Leistungen des L-Paket
  • Vollzugriff auf das ePaper
  • Vollzugriff auf das Online-BZ-Zeitungsarchiv
    seit 1867
Normalpreis
22,50 EUR
pro Monat
bestellen
für Abonnenten
6,00 EUR
pro Monat
bestellen

BZ Digital: Tagespass

Ihr 24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte der Internetseite

  • Zugriff auf die App für Smartphones und Tablets
  • Bildergalerien und Videos
0,89 EUR
bestellen

BZ-Abo

Erhalten Sie die gedruckte Borkener Zeitung jeden Morgen bis spätestens 6:00 Uhr frei Haus.

ab 31,20 EUR pro Monat
bestellen

Lokal-Derby

Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung