Heiden
Ortsverein auch bei der Flüchtlingshilfe aktiv
07.01.2016

Heidens Rotkreuzler waren 5624 Stunden im Einsatz

5624 Stunden waren die Rotkreuzler aus Heiden im vergangenen Jahr im Einsatz. Sie haben Betroffene von Unfällen, Bränden oder psychischer Notlagen betreut und sie waren bei der Flüchtlingshilfe aktiv.

HEIDEN (pd). „2015 war ein Jahr voller Herausforderungen und besonderer Ereignisse.“ Diese Bilanz zog der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Heiden, Heinz-Josef Tönnes.

 

Ortsverein bei der Flüchtlingshilfe aktiv

Seit März sind die ehrenamtlichen Helfer in die Flüchtlingshilfe des Kreises Borken eingebunden. Diese Aufgabe begleitete den kleinen Ortsverein mit seinen 22 aktiven Rotkreuzlern tagtäglich neben seinen sonstigen Tätigkeiten. „Das wird auch noch eine Weile anhalten“, berichtet Rotkreuzleiterin Anke Dördelmann. Sie kümmert sich um die Koordination und Organisation der medizinischen Versorgung in den Flüchtlingsunterkünften der Stadt Bocholt.

Werbung

 

40 Neuspender

Pascal Wesenberg wurde im vergangenen Jahr für seinen Einsatz bei einer Reanimation in einem Borkener Einkaufszentrum mit der Leistungsspange in Silber des DRK-Landesverbands Westfalen-Lippe ausgezeichnet. Außerdem wurden Anke Dördelmann, Melanie Seyferth, Birgit Jahnke, Christian Stutzmann, Pascal Wesenberg und Heinrich Hübert für eine erfolgreiche Reanimation beim Heidener Euro-Cup geehrt.

Bei 31 Dienst- und Ausbildungsabenden, 22 Sanitätsdiensten in Heiden sowie Lehrgängen und sechs Blutspendeterminen haben die 22 Aktiven und zehn Mitglieder der AG Blutspende 5624 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Spenden ermöglichten unter anderem die Kauf eines Defibrillators/EKG und weiterer digitaler Funkgeräte. Die Rotkreuzgemeinschaft Heiden setzte 2015 laut Pressemitteilung auch weiterhin auf die Qualifizierung ihrer Einsatzkräfte. So konnte der Ortsverein unter anderem angefordert werden, um Betroffene bei Unfällen, Bränden oder in psychischen Notlagen zu betreuen.

781 Spender kamen zu den Blutspendeterminen – darunter 40 Neuspender. „Eine Zahl, die wir gerne ausbauen möchten“, so die Blutspendebeauftragten Anika Böhm und Silke Wesenberg.

 

48 Erste-Hilfe-Kurse organisiert

Das dreiköpfige Ausbilderteam mit dem Erste Hilfe-Beauftragten und Rotkreuzleiter Ortwin Dördelmann organisierte in Heiden 48 Rotkreuzkurse „Erste Hilfe“ und „Erste Hilfe Fortbildung“. Dabei trainierten 483 Teilnehmer die lebensrettenden Handgriffe. Um auch künftig diese Lehrgangsangebote machen zu können, erweiterte der Ortsverein sein Ausbilderteam um drei Kräfte. Die Gemeinde Heiden unterstützte diese Entwicklung mit zwei neuen Übungsphantomen für die Erste Hilfe sowie mit einem Übungsdefibrillator.

Nach dem Neustart baute die Kinder- und Jugendabteilung ihre Angebote aus.

Autor: privat
Tel: 02861/944163

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.

Lokal-Derby

Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung