Heiden
Berater ab 25. Januar unterwegs
13.01.2016

Energetisches Fitnessprogramm für Altbauten in Heiden

Altbauten haben ihren ganz eigenen Charme. Wenn aber die Rechnung für die Gebäude älterer Semester ansteht, dann bekommen ihre Besitzer oft einen Schreck. Grund dafür ist zumeist die schlechte Isolierung. Rund 200 Hauseigentümer in Heiden können ab dem 25. Januar mit einem Fachmann herausfinden, wie sie ihre Immobilie energetisch verbessern können.

HEIDEN (pd). An den Rollladenkästen zieht es, über schlecht isolierte Fenster geht Wärme verloren und die Heizung ist nicht mehr auf dem aktuellen technischen Stand. Rund 200 Hauseigentümer in Heiden können jetzt laut Pressemitteilung mithilfe eines Fachmanns herausfinden, ob ihre Immobilie solche Mängel aufweist und wie sie energetisch verbessert werden kann. Der Kreis Borken hat diese kostenlose Beratungs-Kampagne „Haus zu Haus“ im Rahmen seines Klimaschutzkonzepts initiiert.

 

Energieberater informieren direkt vor Ort

Zwischen Montag, 25. Januar, und Freitag, 5. Februar, besuchen zwei Energieberater der Kreishandwerkerschaft Borken die 200 ausgesuchten Haushalte in Heiden. Die Gemeinde hat dazu Wohnquartiere aus den 1950er-, 60er- und 70er-Jahren ausgewählt. Die Hausbesitzer haben einen Brief von der Gemeinde bekommen. Darin erläutert Bürgermeister Hans-Jürgen Benson die Hintergründe der Aktion. „Die Energieberater informieren im Rahmen der Kampagne auf neutraler Basis direkt vor Ort über individuell geeignete energetische Optimierungsmöglichkeiten im Haus – und das alles kostenlos ohne Verpflichtungen“, erklärt Bürgermeister Hans-Jürgen Benson.

Werbung

Die Energieberater Thomas Venhorst und Matthias Gerwing, die sich mit einem Ausweis legitimieren können, klingeln bei den ausgewählten Adressen an. Die Hausbesitzer können entscheiden, ob sie eine 15-minütige Initialberatung oder eine 40-minütige Kurzberatung in Anspruch nehmen wollen oder ob sie nur Informationsmaterial haben möchten.

 

Experten geben erste Einschätzung ab

Die Kurzberatung beinhaltet einen Rundgang durchs Gebäude. Die Experten geben eine erste Einschätzung der energetischen Situation ab. Die ausgewählten Hausbesitzer sind zu einer Bürgersprechstunde am Mittwoch, 20. Januar, in der Sparkasse Westmünsterland, Velener Straße 16b, in Heiden eingeladen. Ein Energieberater der Kreishandwerkerschaft Borken sowie ein Baufinanzierungsberater beantworten von 14 bis 16.30 Uhr Fragen zur Haus-zu-Haus-Beratungskampagne sowie zu Fördermöglichkeiten bei energetischen Sanierungen.

  • Hausbesitzer, die nicht von der Gemeinde Heiden ausgewählt wurden, können dennoch auf eine kostenlose Energieberatung hoffen. Wenn ihre Immobilie ebenfalls in den 1950er-, 60er- oder 70er-Jahren erbaut wurde, können sie sich ab Mittwoch, 20. Januar, 10 Uhr, telefonisch bei Sarah Fonnemann von der Kreishandwerkerschaft Borken (Tel. 02561/938911) für eine kostenlose Energieberatung anmelden. Die ersten 20 Anrufer können laut Mitteilung berücksichtigt werden.
  • Hausbesitzer, die unabhängig von der Kampagne eine Energieberatung wünschen, finden im Internet unter www.alt-bau-neu.de/kreis-borken eine Liste mit Energieberatern aus der Region.
Autor: privat
Tel: 02861/944163

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.

Lokal-Derby

Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung