Borken
Neue Druckmaschinen für Europas größten Stoff-Drucker
09.01.2016

Bierbaum steigert erneut Jahresumsatz

Die Bierbaum Unternehmensgruppe, führender deutscher Hersteller von Haustextilien mit Sitz in Borken/Westfalen, hat im Jahr 2015 an das Wachstum der vergangenen Jahre anknüpfen und den Jahresumsatz erneut steigern können.

BORKEN (pd). Die Bierbaum Unternehmensgruppe, nach eigenen Angaben führender deutscher Hersteller von Haustextilien, hat im Jahr 2015 an das Wachstum der vergangenen Jahre anknüpfen können. Der Umsatz stieg nach Angaben des Borkener Unternehmens von 134,8 Millionen Euro auf 139,6 Millionen Euro. Die Bierbaum-Gruppe beschäftigt laut Pressemitteilung 470 Mitarbeiter in Deutschland und 280 Mitarbeiter im Ausland.

 

Fortsetzung der Investitionen in 2016 geplant

In den vergangenen zwei Jahren seien zudem 13 Millionen Euro für die Modernisierung und die Erweiterung der Kapazitäten ausgegeben worden, teilt das Unternehmen mit. Investiert wurde in eine Vergrößerung der Flächen, eine neue Waschmaschine für die Veredlung, eine weitere Anlage zur Vliesherstellung sowie neue Konfektionsautomaten.

Werbung

Für dieses Jahr sei mit mehr als sechs Millionen Euro eine Fortsetzung der Investitionen geplant, heißt es weiter. Am Standort Borken würden Flächen von 3000 Quadratmetern hinzukommen. In Betrieb genommen werden außerdem zwei neue Druckmaschinen – eine als Ersatz und eine als Erweiterung der Kapazität –, sowie eine neue Farbküche.

 

Bei der Heimtex-Messe vertreten

Bierbaum ist nach eigenen Angaben mit einer Leistung von mehr als 20 Millionen Laufmetern der größte Hersteller bedruckter Stoffe in Europa. Mit den Investitionen wolle das Unternehmen diese Position für die Zukunft weiter absichern, heißt es in der Mitteilung.

In Kürze wird sich das Unternehmen auf der Frankfurter Heimtex-Messe präsentieren. Die Unternehmensführung sieht in der „Sicherheit und Nachhaltigkeit der modernen europäischen Produktion“ wesentliche Faktoren für den Erfolg. Mit den Investitionen in die Werke in Deutschland und Polen wolle man die jeweiligen Standorte dauerhaft sichern, heißt es weiter. Die Gruppe plant für 2016 in allen Bereichen mit weiterem Wachstum.

Artikel bewerten

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Kommentare (0)

Login

Für bereits registrierte User:
Neue Registrierung

Einzelne Services und Angebote stellen wir nur registrierten Lesern zur Verfügung.
Eine Registrierung kostet Sie keinen Cent.
Informationen zu Registrierung, Buchung und Anmeldung erhalten Sie hier.

Euro-Trainer

Werbung

Lokalnachrichten im Film

Werbung
Werbung

Facebook

Twitter

Werbung